Der ZUMO-ALD wird von unserem Kunden zur zeitgleichen Steuerung von bis zu 10 Mikrofluidikpumpen genutzt. Das System erfasst zudem die Temperaturen von bis zu 4 Thermoelementen des Typs K.

Die Pumpen sind in einem separaten Gehäuse untergebracht. Diese können somit problemlos, ohne großen Platzbedarf direkt in einem Abzug positioniert werden. Die Ansteuerung der Pumpen sowie die Erfassung der Thermoelemente erfolgt über ein U-Remote System der Firma Weidmüller. Das Remote I/O System sowie die elektronischen Drehzahlsteller der Pumpen befinden sich in einem Schaltschrank, der außerhalb des Abzugs aufgestellt wird. Die Software des ZUMO-ALD wurde in der Programmierumgebung LabVIEW der Firma National Instruments entwickelt. Sie ermöglicht dem Anwender zwei Betriebsarten. Im Handbetrieb können die Pumpenflüsse manuell angepasst und die Temperaturen abgelesen werden. Im Automatikbetrieb können Ablaufsteuerungen zur Ansteuerung der Pumpen erstellt, geladen, gespeichert und ausgeführt werden. In beiden Betriebsarten ist die Speicherung aller Ein- und Ausgangsdaten möglich. Im Einstellungsmenü der Software können die verschiedenen Parameter des U-Remote Systems angepasst werden. Auf Kundenwunsch kann die Anzahl der Sensoren und Aktoren angepasst werden. Weitere Funktionen wie zum Beispiel Druckmessungen oder Regelungen der Temperatur können in das System integriert werden.

http://pubs.acs.org/doi/pdf/10.1021/acs.nanolett.5b01424

Für mehr Informationen über die wissenschaftliche Anwendung siehe:

_

pubs.acs.org/

jss.ecsdl.org/

Wir verwenden Cookies und Google-Analytics, um unsere Webseite für Sie benutzerfreundlich zu gestalten.
Wenn Sie auf der Seite weiter surfen, stimmen sie der Cookie-Nutzung zu.
mehr erfahren